Wasserrohrbrüche

Pressebericht der Freiwilligen Feuerwehr Grünwald vom 12. und 14. Januar 2017:

Zwei Wasserrohrbrüche beschäftigten die Feuerwehr Grünwald vergangene Woche:
am Donnerstag, den 12.1. gegen 12:30 Uhr erfolgte die Alarmierung “Keller unter Wasser” in einem Haus in der Geschwister- Scholl-Straße. Der Wasseraustritt durch einen Defekt im Keller des Hauses konnte aber vom Wasserwerk schnell abgestellt werden, so dass kein wesentlicher Schaden in dem Gebäude entstand und die Einsatzkräfte ohne Eingreifen wieder abrücken konnten.
Zwei Tage später, wieder zur Mittagszeit, gab es wieder das Einsatzstichwort “Keller unter Wasser”, diesmal in einem Anwesen in der Frundsberger Straße. Diesmal war durch eine geplatzte Wasserleitung im 1. OG des Hauses allerdings erheblicher Schaden entstanden: wegen offenbar längerer Abwesenheit der Bewohner hatte sich eine große Menge Wasser seinen Weg durch das gesamte Haus gesucht und Erdgeschoß und Keller mehrere Zentimeter hoch unter Wasser gesetzt. Die 10 Feuerwehrleute waren nach dem Absperren der Hauptwasserleitung ca. eineinhalb Stunden mit drei Wassersaugern beschäftigt, das Wasser wieder aus dem Gebäude zu entfernen.